Leukaemie Hoax

Knochenmarkspende und Julia Schmidt

Um noch eins drauf zu setzen, hier gehört meiner Meinung nach schon der Staatsanwalt eingeschaltet.

————– BEGINN DER ORIGINAL NACHRICHT  ————–

Hi Leute,

ich wende mich an Euch, weil ich ziemlich verzweifelt bin. Ich hoffe, Ihr koennt mir und meiner  Freundin helfen, und lest diesen Brief! Das Problem ist, dass meine Freundin an Leukaemie erkrankt ist. Es hat sich herausgestellt, dass Sie nur noch wenige Wochen zu leben hat. Aus diesem Grund seid Ihr meine letzte Chance ihr zu helfen. Wir benoetigen dringend eine/n Spender/in mit der Blutgruppe „AB Rhesus negativ“ !!!!, der/die bereit wären, ggf. Knochenmark zu spenden. Dies ist fuer Euch nur ein kleiner aerztlicher Eingriff, kann aber meiner Freundin zu Leben verhelfen. Wenn jemand diese Blutgruppe hat, mochte er/sie sich doch bitte mit mir in Verbindung setzen. Alles weitere besprechen wir dann. Sendet bitte diesen Brief an alle, die Ihr kennt!!! Fragt in eurem Bekanntenkreis nach!!!!! Ich danke Euch fuer Eure Hilfe!!!

Gruss

Julia Schmidt
[hier war die Vollständige Adresse 
mit Telefon-Nr, Fax und e-Mail, 
diese habe ich aus Datenschutzgründe gelöscht] 

Liebe Empfaengern, lieber Empfaenger,
auch wenn Sie wie ich nicht helfen koennen, seien Sie bitte so nett und verteilen diese Mail weiter, vielen Dank im Voraus!

Angela Gruber
DV-Organisation
[auch hier war die Vollständige Adresse 
mit Telefon-Nr, Fax und 
diese habe ich aus Datenschutzgründe gelöscht] 

————– ENDE DER ORIGINAL NACHRICHT ————–

Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhh

Diese arme Freundin von dieser Julia Schmidt hat schon seit fast zwei Jahren nur noch ein paar Wochen zu leben.

Ganz schön hartnäckig für eine Sterbende.

Leute Leute, es ist wirklich traurig, was da so über das Netz geht.

UND IMMER WIEDER UND WIEDER, OHNE DEN INHALT ZU PRüFEN.

Dabei ist das so einfach. http://www.google.de/ in das Suchfeld folgende Text eingeben: +Julia +Schmidt +Unterhaching und ihr bekommt ca. 5.400 Suchergebnisse. WOW.

Wenn Ihr mal so ein Hilferuf bekommt, dann bitte erst Prüfen. Auch sehr hilfreich dabei sind folgende Seiten: http://hoax-info.tubit.tu-berlin.de/hoax/ Als Suchbegriff: „Knochenmark“  Dort ist der gleiche Brief (nur andere Namen) vom 07.12.2000 (die hält ja immer länger durch)
http://hoax-info.tubit.tu-berlin.de/hoax/knochenmarkspende.shtml

Schlimm finde ich, dass diese Angela Gruber, DV-Organisation, das auch noch weitergeleitet hat. Sie müsste so etwas wissen. Noch schlimmer, diese Julia Schmidt scheint es ja wirklich zu geben und hat gar nix mit der Sache zu tun. Deren e-Mail Briefkasten möchte ich nicht haben. Wenn Ihr wirklich was gutes machen wollt, dann geht regelmäßig Blutspenden, spendet Geld nicht an der Haustür, sondern dem Roten Kreuz, http://www.knochenmarkspende.de/, SOS-Kinderdorf oder was weiß ich wo.